Kontrollgruppe #2

Die mit dieser Blutprobe versehen Glas-Phiolen (2ml) wurden bei 121 Grad Celsius unter Druck vorsterilisiert und in einer normalen Umgebung aufgestellt. Alle Tests wurden in einer Sicherheitswerkbank (air laminar flow unit) für gentechnisch-mikrobiologische Arbeiten mit Zellkulturen abgewickelt. Es handelt sich dabei um einen Arbeitstisch in einem Gehäuse, das so belüftetet wird, dass das Ausdringen von Mikroorganismen und Aerosolen mit dem Luftstrom erschwert wird.

* * *

Diese Kontrollgruppe beschreibt die Anzahl der Lymphozyten, nachdem die mit dieser Blutprobe versehen Phiolen während 8 Stunden mit einem handelsüblichen Mobiltelefon (Philips C12) bestrahlt wurden. Das Mobiltelefon befand sich dabei lediglich im Stand-by-Modus! Alle Tests wurden in einer Sicherheitswerkbank (air laminar flow unit) für gentechnisch-mikrobiologische Arbeiten mit Zellkulturen abgewickelt.

Die Auswertung der zehn Testreihen ergab einen Durchschnitt Anzahl von:

> 46 lebensfähigen Lymphozyten (grau)
> 6 nicht-lebensfähigen Lymphozyten rot)

Aus dieser Testreihe geht eindeutig hervor, dass durch die Mobilfunk-Strahlung (nur Stand-by) in acht Stunden eine Zerstörung von beinahe 50% aller Lymphozyten stattfand !

Nochmals: Lymphozyten sind die Abwehrzellen des menschlichen Körpers.

>• Studie August 2001

>• Kontrollgruppe 1
>• Kontrollgruppe 2
>• Kontrollgruppe 3
>• Kontrollgruppe 4

>• Résumé

GOLD*CHIP

Engineered in Switzerland
Made in Germany